Andreas Tscherning

Geboren: 18.11.1611 in Bunzlau
Gestorben: 27.09.1659 in Rostock

Er war ein deutscher Barocklyriker in Nachfolge seines Lehrers M. Opitz ebenso Fabeldichter und Poetiker.

1630
Flucht vor den Dragonern des Grafen Dohna nach Görlitz

1635 – 1643
Studium der Literatur in Rostock
Privatlehrer in Breslau

1644 – 1659
Professor der Poesie in Rostock

Werke:

Lob des Weingottes, Gedichte 1634

Deutscher Gedichte Früling, Gedichte 1642

Quellennachweis:

Lexikon der Weltliteratur, Band 1, Alfred Körner Verlag Stuttgart, 1988

 


Drucken – zurück