Leopold Schefer

Geboren 30.07.1784 in Muskau
Gestorben 16.02.1862 in Muskau

War ein zu Lebzeiten sehr bekannter deutscher Dichter und Komponist, (Pseudonym Pandira)

Herkunft/Ausbildung

Sohn des Muskauer Land- und Armenarztes Christian Gottlob Schefer
Privatunterricht durch den Vater

1799 – 1804
Besuch des Gymnasiums in Bautzen

Begann zu schreiben und zu komponieren, Musiklehrer war der Kantor J. S. Petri

1812 – 1816
vertrat er erfolgreich den abwesenden Standesherrn Hermann von Pückler-Muskau als dessen General-Inspektor (Englandfahrt ab 1814 mit Pückler)
ging nach Wien – Studium Medizin und andere Fremdsprachen (11), Musikstudium bei Salieri
ausgedehnte Reisen zu Fuß durch den östl. Mittelmeerraum (Lebensuniversität)

1819
Rückkehr nach Muskau

1829
sein berühmter Roman „Der Waldbrand“ wurde herausgegeben

1821
Heirat mit Johanne Friederike Lupke

Danach reiste er nur noch sehr wenig und lebte von seinen schriftstellerischen Werken („Der Kuss des Engels“, Die Osternacht“ u.v.m.)

Quellennachweis:

www.leopold-schefer.de

de.wikipedia.org/wiki/Leopold_Schefer

 


Drucken – zurück