Herbert Otto

Geboren: 15.03.1925 in Breslau
Gestorben: 24.08.2003 in Ahrenshoop

war ein deutscher Schriftsteller

nach dem Besuch der Volksschule, kaufmännische Lehre in Breslau

arbeitete als Angestellter bei einer Bank

1943
Mitglied der NSDAP

1943 – 1944
Angehöriger der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg
geriet in rumänische, dann in sowjetische Kriegsgefangenschaft, 1948 entlassen

nach dem Besuch der Antifa-Zentralschule in Moskau kehrte er 1949 nach Deutschland zurück

in der DDR Funktionär der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft

Dramaturg und Lektor im Verlag Kultur und Fortschritt

freier Schriftsteller in Kleinmachnow, später in Potsdam, Mitglied im Schriftstellerverband

Werke:

„Septemberliebe“, Berlin 1961

„Zeit der Störche“, Berlin 1966

„Der Traum vom Elch“, Berlin 1973

Quellennachweis:

de.wikipedia.org/wiki/Herbert_Otto

 


Drucken – zurück