Emil Ludwig

Geboren: 25.01.1881 in Breslau
Gestorben: 17.09.1948 in Ascona

War ein deutscher Schriftsteller und Schweizer Schriftsteller jüdischer Abstammung, der sich auf psychologisch deutende Biografien weltgeschichtlich hervorragender Persönlichkeiten spezialisierte und damit Welterfolge erzielte.

1902
Übertritt zum Christentum
Studium der Rechtswissenschaften (promovierte zum Dr. jur.)
entschied sich für die schriftstellerische Laufbahn

1906
Übersiedlung in die Schweiz

1914
Journalist in London und während des Ersten Weltkriegs Korrespondent für das Berliner Tageblatt in Wien und Istanbul

1922
Nach Ermordung von W. Rathenau gab er das Christentum wieder auf
wieder in der Schweiz – lebte als freier Schriftsteller in Ascona

1932
Schweizer Bürgerrecht

1940
Übersiedlung in die USA – Südkalifornien – publizierte in Zusammenarbeit mit der US-Regierung antifaschistische Texte

Werke:

Bismarck. 1921 – 1926

Meeresstille. Roman eines deutschen Prinzen. 1925

Stalin, Unterredung mit dem deutschen Schriftsteller Emil Ludwig. 1931

Quellennachweis:

de.wikipedia.org/wiki/Emil_Ludwig

 


Drucken – zurück