Johann Friedrich Gregorius

Geboren: 19.03.1697 in Kamenz
Gestorben: 28.09.1761 in Rothenburg/Oberlausitz

Er war ein evangelischer Theologe und Kirchenlieddichter.

Besuch der Schule in Kamenz

1716
Besuch des Gymnasiums in Zittau

ab Mai 1720
Besuch der Universität in Wittenberg

1722
Abschluss mit dem akademischen Grad eines Magisters der Philosophie

1726
Konsistorialrat in Kamenz

1727
Hofmeister des Grafen Johann Casimir d. Älteren von Dallwitz
Erhielt noch im selben Jahr ein Substitut des Schulrektors seiner Heimatstadt

1730
Konrektorat der Schule

1733
Pfarrstelle in Taubenheim/Spree

ab August 1735
Oberpfarrer in Rothenburg in der Oberlausitz

Werke:

Der Regenbogen, als ein göttlich Gnadenzeichen über Camenz. Wittenberg 1725

Progr. Die unter dem Schatze Gottes und der Sächsischen Raute grünende Lausitz. Kamenz 1729

Quellennachweis:

de.wikipedia.org/wiki/Johann_Friedrich_Gregorius

 


Drucken – zurück