Werner Finck


geboren:

gestorben:

Ort(e):



02.05.1902

31.07.1978

Görlitz (Lausitz, Deutschland)



Biografie

Hier geht es zur Biografie.

Übersicht über die Werke

Das Kautschbrevier, 1938/1947
Der brave Soldat Finck, 1975
Kavaliere, Käuze, Kerle: Ein Kabarettbuch, 1947
Spaßvogel – Vogelfrei, 1991

Zitate

Auch die Bretter, die man vor dem Kopf hat, können die Welt bedeuten.
(Quelle: www.zitate.eu/de)

Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen.
(Quelle: www.zitate.eu/de)

Heil! Heil! Heil! Ironie des Schicksals, dass gerade in diesem Lande am wenigsten heil geblieben ist.
(Quelle: Gedanken zum Nachdenken, Harenberg Lexikon der Sprichwörter und Zitate, s. Quellenverzeichnis)

Wer andere zum Lachen bringen kann, muß ernstgenommen werden, das wissen alle Machthaber.
(Quelle: www.zitate.eu/de)

Wer lachen kann, dort, wo er hätte heulen können, bekommt wieder Lust zum Leben.
(Quelle: www.zitate.eu/de)


zurück