Róža Domašcyna

Geb.: 11.08.1951 in Zerna, Landkreis Kamenz/Oberlausitz

Sie ist eine sorbische Lyrikerin und Übersetzerin.

1958 – 1968
sorbische polytechnische Oberschule in Ralbitz (bei Kamenz)

1968 – 1972
arbeitete in der Redaktion der sorbischen Kinder- und Jugendzeitschrift Plomjo und der Tageszeitschrift Nowa doba

1970
erste Gedichte in der sorbischen Presse veröffentlicht

1977
Abschluss der Ausbildung als Wirtschaftskauffrau

1979 – 1984
studierte sie Ingenieurökonomie des Bergbaus an der Ingenieurschule für Bergbau und Energetik Senftenberg, wohnte in Hoyerswerda

1984
Schreibkraft und Materialwirtschaftler in Knappenrode

1985 – 1989
Studium am Leipziger Literaturinstitut „J. R. Becher“

1990
freischaffende Schriftstellerin, lebt in Bautzen

Werke (Auswahl):

„Zaungucker“ 1991

„Zwischen Gangbein und Springbein“ 1995

„Ort der Erdung“ 2010

„Der Hase im Ärmel“ 2011

Quellennachweis:

www.kuenstlerhaus-edenkoben.de

Kito Lorenc „Das Meer, Die Insel, Das Schiff“

2004 Verlag Das Wunderhorn, Seite 305, Heidelberg

 


Drucken – zurück